Das perfekte PKU Dinner – Vorspeise – Rote Beete Carpaccio

Hallo liebe Phefux-Leser,

heute habe ich für euch das erste Rezept für eine leckere, sehr eiweißarme Vorspeise beim „perfekten PKU Dinner“!

Carpaccio kennen vielleicht einige von euch. Es ist eine italienische Vorspeise, die aus hauchdünn geschnittenem Rindfleisch und einer leckeren Tunke besteht. Klar, dass für uns kein Rindfleisch in Frage kommt. Aber diesen zarten Schmelz im Mund und diese cremige Tunke bekommen wir auch anders hin – und das schmeckt mindestens genau so gut! Dafür nutzen wir Rote Beete.

Rote Beete ist ein Power-Gemüse und dazu auch noch eiweißarm. Das ist die perfekte Kombination aus leckerem Genuss und gesundheitsbewusster Vorspeise, die nicht zu schwer im Magen liegt. Gegarte Rote Beete hat nur 28 Phe auf 100g und wir brauchen pro Portion sogar noch weniger. Das ist doch Perfekt, um in „das perfekte PKu Dinner“ zu starten.

Bis zum 07.03.2018 habt ihr auch noch die Möglichkeit mit euren Ideen am „perfekten PKU Dinner“ teilzunehmen. Einfach dazu unten in den Kommentaren euer edelstes, bestes Rezept für ein „perfektes PKU Dinner“ posten oder gerne auch mit Bild auf der Phefux Facebook-Seite. Ich werde einige Rezepte nachkochen und zusammen mit meiner besten Freundin (die keine PKUlerin ist) die besten Rezepte küren. Hurra! Ich freue mich so sehr auf eure Ideen. 🙂

Nun werden wir aber erstmal das leckere Rote Beete Carpaccio zubereiten. 🙂 Mjam!

Ihr braucht (für 10 Portionen):

100g Rote Beete (gekocht und abgekühlt) – 28 Phe (Auf dem Bild seht ihr noch Radieschen und Möhren – als Inspiration, welches Gemüse man auch zu Carpaccio verarbeiten kann! 🙂 )

eine Reibe oder eine Küchenmaschine (oder es geht sogar ein Sparschäler)

dünne Haushaltshandschuhe, denn Rote Beete färbt sehr gerne ab

Für die Tunke:

2 Teelöffel Rapsöl

1 Teelöffel groben Senf – ca. 14 Phe

1 Teelöffel Dill – ca. 10 Phe

1 Teelöffel Honig – ca. 15 Phe

Salz und Pfeffer

Gesamt-Phe: 67 Phe, pro Portion: ca. 7 Phe. Super eiweßarm!!

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)Step 1: Die gekochte Rote Beete in ganz dünne Scheiben hobeln. Am besten so fein, dass man quasi durch schauen kann. 😀 Und ich gebe euch den Tipp, Handschuhe zu tragen. Rote Beet ist ein starkes natürliches Färbemittel. Man kann mit Roter Beete sogar Ostereier färben. Deswegen auch auf den Bildern, die ungeschminkte Wahrheit, wie eure Reibe nach dem Hobeln aussieht. 😀

Step 2: Jeweils 5 bis 10 dünne Scheiben auf einem Teller drapieren.

Step 3: Nun machen wir die Tunke. Dafür in einem kleinen Gefäß den Honig…

Step 4:…den Senf…

Step 5: und den Dill und das Rapsöl mischen. Gut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Step 6: Nun noch die Tunke auf das Rote Beete Carpaccio träufeln und schon ist es fertig! Mjam! 🙂

Dazu passt super eiweißarmes Baguette.

Euer Phefux

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung meines Blogs stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Du kannst in der Datenschutzerklärung nachlesen, wie du Cookies jederzeit entfernen und/oder in deinem Browser deaktivieren kannst. Viel Spaß auf dem Phefux-PKU-Blog! :) Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen