Eiweißarme Rucki-Zucki Mikrowellen Tassen-Pizza

img_4222

Hallo liebe Phefux-Leser,

kennt ihr das auch? Manchmal hat man einfach Lust auf eine Pizza, aber nicht die Zeit oder die Lust sich aufzuraffen eine ganze phenylalanin-arme Pizza zu backen, zu belegen und im Ofen zu backen.

Als Phefux habe ich die aktuellen Trends im Essbereich für euch immer im Blick. Und ich bin bei meiner Suche auf die „Tassen-Pizza“, die man in der Mikrowelle zubereitet, gestoßen. Sogleich habe ich mich daran gemacht eine eiweißarme Umsetzung dieses tollen Rezepts zu entwickeln. Und ich kann euch sagen, ab jetzt habt ihr immer Pizza im Haus, wenn ihr euch danach verzehrt. Und auch für die Arbeit, für den kleinen Snack zwischendurch oder aber nach einem langen Tag ist eine Mikrowellenpizza wirklich eine tolle Sache. 🙂

Das Rezept ist super einfach und in nur wenigen Minuten in der Mikrowelle fertig „gebacken“!

Ich habe euch ja schon einmal von den coolen Mikrowellenrezepten erzählt und hier findet ihr das Rezept für einen Mikrowellen-Tassen-Schokoladenkuchen. 🙂 Falls der süße Zahn ruft!

Bei allen Mikorwellenrezepten bitte beachten: Unsere WG-Mikrowelle hat 900 Watt und ich habe die Rezepte auf dieser Watt-Zahl basierend erstellt. Es kann sein, dass ihr die Zeiten für eure Maschine anpassen müsst, z.B. wenn ihr mehr Watt habt müsst ihr die Zeit verringern.

Und los geht’s! 🙂

Ihr braucht:

Eine Mikrowellen-geeignete Tasse

2 Eßlöffel eiweißarmes Mehl (Ich habe Sunny genommen) – ca. 8 Phe

1 Messerspitze Backpulver – 0 Phe

1 Prise Salz – 0 Phe

1 Eßlöffel Öl (am Besten eigenet sich Sonnenblumenöl oder Olivenöl) – 0 Phe

2 Eßlöffel eiweißarme Milch (Ich habe Harifen genommen) – 2 Phe

1 Eßlöffel Wasser – 0 Phe

Für den Belag:

1 Teelöffel Tomatenmark (Ich habe Oro die Parma Tomatenmark mit Würzgemüse genommen, da es sehr würzig ist und weniger Phenylalnin hat als reguläres Tomatenmark) – ca. 4g ergibt ca. 6 Phe

Italienische Kräuter – 0 Phe

Wilmersburger Käse geraspelt (Es funktioniert aber auch mit anderen phenylalaninarmen Käsevariatonen z.B. Bedda, Vio Life oder Cheesy von metaX) – in dieser kleinen Menge 0 Phe

Gesamt-Phe-Gehalt: Die gesamte Tassenpizza hat nur 16 Phe!

(Bítte beachtet, dass ich keine Diätassitentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Anagben arbeiten kann!)

 

Step 1:

Das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz in die Tasen geben und mit einer Gabel kurz durchrühren.

img_4210

Step 2:

Jetzt kommen die flüssigen Zutaten hinzu: Das Öl, die Milch und das Wasser hinzugeben.img_4215

Step 3:

Mit der Gabel durchrühren bis ein Teig entsteht. Den Teig dann glatt streichen in der Tasse.

img_4217

Step 4:

Dann wie eine normale Pizza belegen. Tomatenmark verstreichen, würzen (z.B. mit den italienischen Kräutern von Ostmann) und mit dem Käse bestreuen.

img_4218

Step 5:

Die Tasse dann in die Mikrowelle geben und bei 900 Watt 1 Minute und 15 Sekunden „backen“.

img_4221

PING!

Hurra! Schon ist sie fertig – die eiweißarme Mikrowellen-Tassen-Pizza. Eine gute Portion warme Pizza-Liebe. 🙂

Wer mag, kann die Pizza auch mit kleinen Champignon-Schnetzeln, sehr feinen Paprikawürfeln oder Ähnlichem belegen. So habt ihr immer wieder eine kleine Variation! Fühlt euch frei alles auszuprobieren, was ihr mögt und was in euere Toleranz passt. 😉 Die weiteren Zutaten dann aber bitte noch dazu rechnen.

Viel Freude beim Nachmachen!

Alles Gute!

Euer Phefux

Phefux_Logo_webversion

 

 

3 Kommentare

  1. Andrea

    Das finde ich wirklich eine super Idee. Wird auf jeden Fall ausprobiert

    Antworten
    1. Der Phefux (Beitrag Autor)

      🙂 Das freut mich! Es ist auch wirklich ein tolles Rezept, wenn mal die Zeit knapp ist. Viel Freude beim Ausprobieren! Vielleicht berichtest du ja, wie es geworden ist.

      Antworten
  2. Pingback: Mikrowellen-Fantakuchen: blitzschnell und eiweißarm

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.