Phefux Blog

Erfrischende Sommercocktail-Idee (alkoholfrei)

WERBUNG – da Markennamen genannt und Marken gezeigt. Aber alles selbst gekauft.

Hey ihr lieben Phefux-Leser,

die Sonne strahlt und der Sommer naht. Bei diesen hohen Temperaturen lechzt nicht nur der PKU-Körper nach einer leckeren Erfrischung.

Um bei eurer Sommerparty euer Repertoire an Cocktail-Ideen zu erweitern, habe ich hier für euch eine schnell gemachte Getränke-Variante!

Diese passt sehr gut zu salzigen Speisen, wie Grillgut, Chips oder anderen Knabberkram. 🙂 Also auch gut fürs gemeinsame Fußball-Schauen oder den zünftigen Spiele-Abend.

Damit niemand ausgeschlossen ist, halte ich den Cocktail alkoholfrei und benutze ein alkoholfreies Bier. Wenn ihr aber mögt, schmeckt der Sommercocktail auch mit normalem Bier. 😉

Ihr braucht (für eine Portion):

85 ml Maracuja-Saft – ca. 10 Phe

100ml alkoholfreies Bier – 11 Phe (bei alkoholischem Bier sind es 14 Phe)

100ml Apfelschorle (ich nehme sehr gerne Fritz-Schorle) – ca. 10 Phe

3 Eiswürfel

1 großes Glas

Gesamt-Phe pro Sommercocktail: 31 Phe. (Mit alkoholischem Bier sind es 34 Phe.)

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Für die richtige Kühle kommen zuerst drei Eiswürfel in ein großes Cocktailglas.

Step 2: Nun den Maracujasaft abmessen und ins Glas geben.

Step 3: Jetzt kommt 100ml alkoholfreies Bier hinzu.

Step 4: Nun nur noch mit 100ml Apfelschorle auffüllen und das Glas schön dekorieren. Fertig ist der erfrischende Genuss!

Eine kleiner Hinweis zur Deko: Wir hatten in der WG noch eine Restpackung Strohhalme, aber eigetnlich bin ich gegen den ganzen Plastikkram. Hier kann man auch super Edelstahlstrohhalme, Bambusstrohhalme oder andere schöne Deko nehmen. 😉

Lasst es euch gut gehen!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: