One-Pot Couscous, eiweißarm und schnell gezaubert

Hallo meine lieben Phefux-Leser,

da jetzt die Uni für mich wieder angefangen hat, bin ich wieder mehr eingespannt. Deswegen ist es Zeit für schnelle Rezepte, die man gut umsetzen kann! Was bietet sich da besser an als ein weiteres One-Pot-Rezept?

Diesmal habe ich es mit gefrorenem Gemüse umgesetzt, damit man es ganzjährig gut und schnell nachkochen kann. Denn wer kennt das nicht? Manchmal hat man einfach keine Lust und Muße noch groß den Kochlöffel zu schwingen und ist froh über ein leckeres und unaufwändiges Rezept nach Arbeit, Studium oder Schule.

Mit diesem One-Pot Couscous seid ihr mit einer warmen Mahlzeit gut und eiweißarm versorgt.

Ihr braucht (für 2 Portionen):

einen beschichteten Topf (Wie in allen meinen One-Pot-Gerichten funktioniert die PKU-Varainte nur in einem beschichteten Topf oder in einer beschichteten Pfanne)

80g eiweißarmen Couscous – ca. 8 Phe

150g Kaisergemüse aus der Tiefkühltruhe (Brokkoli, Blumenkohl, Möhre), gefroren gewogen – ca. 145 Phe (Wer hier Phe sparen möchte, kann das Rezept auch nur mit gefrorenen Möhren umsetzen!)

1 Esslöffel Öl (Hier habe ich Mazola genommen) – 0 Phe

1 Teelöffel Gemüsebrühe – ca. 10 Phe

1 Teelöffel Kurcuma-Gewürz – 0 Phe

400ml Wasser – 0 Phe

1 Messerspitze Thai-Chilli-Paste (meins ist von der Firma Arche aus dem Bioladen) oder wahlweise Chillli-Gewürz – ca. 5 Phe

Salz und Pfeffer, nach Geschmack

Zur Deko und für ein besonders Geschmackserlebnis:

2 Teelöffel Kürbiskernöl (Das gibt dem Couscous am Ende noch einen nussigen Geschmack – kann aber auch weggelassen werden)

1 in Ringe geschnittene Lauchzwiebel

Gesamt.Phe: 168 Phe – pro Portion 84 Phe

Step 1: Das Kaisergemüse abwiegen und gefroren in den Topf geben.

Step 2: Jetzt kommt der Esslöffel Öl hinzu.

Step 3: Nun kommt ein Teelöffel Gemüsebrühe dazu.

Step 4: Mit den 400ml Wasser aufgießen.

Step 5: Jetzt mit ein wenig Pfeffer und dem Kurkuma würzen.

Step 6: Gewürzt wirds wird nun auch mit der Thai-Chilli-Paste. (Oder mit Chilli-Pulver, wenn ihr das eher zuhause habt)

Step 7: Diese Mischung jetzt erstmal zum kochen bringen.

Step 8: Sobald es kocht, den Couscous hinzufügen.

Step 9: Den One-Pot Couscous jetzt 8 Minuten sprudeln kochen lassen. Ihr werdet sehen, wie er immer dicker wird während das Wasser verdunstet. Deswegen zwischendurch imemr mal umrühren. 🙂

Step 10: Dann ist auch schon alles fertig und man kann den Couscous direkt genießen. Lecker!! Um dem ganzen noch einen geschmacklichen Kniff zu geben, kann man Kürbiskernöl darüber träufeln und das Gericht mit geschnittenener Lauchzwiebel garnieren. Das macht das Gericht ein wenig „crunchy“ und gibt eine nussige Note! Mjam!!

Viel Freude mit diesem tollen, schnellen Gericht! 🙂

Bis Bald!

Euer Phefux

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.