Phänomenale Phefux-Power-Kekse – leckere Energie für Zwischendurch

img_4390

Hallo meine lieben Phefux-Leser,

Und schon komme ich wieder mal mit einem neuen Rezept um die Ecke. 😉

Gerade die Herbstzeit lädt zum Backen und Experimentieren in der Küche ein. Deswegen habe ich mir nach der Uni ein paar Stunden genehmigt, um für euch dieses Rezept auszutüfteln: Leckere Kekse mit einem gewissen Etwas. Sie machen etwas länger satt als normale Kekse und streicheln in der einen Version (Schoko-Salz) die Seele und versorgen in der anderen Version (mit Früchten) den Körper mit Mineralien. Dabei sind sie phe-arm und schnell gebacken.

Also auf geht’s! Lasst uns backen!

img_4346

Ihr braucht:

Für den Grundteig:

90g eiweißarmes Mehl (Ich habe Sunny genommen) – 7Phe

10g Kastanienmehl – 30 Phe

10g Apfelmark (Das ist wie Apfelmus – nur ohne zugesetzten Zucker)

70g Magarine (Ich habe Arla Kaergarden genommen) – ca. 5 Phe

eine Prise Salz

Für die Version  mit Früchten zusätzlich:

10g gepufften Reis (Man bekommt ihn bei dm, im Reformhaus und in großen Supermärkten) – 40 Phe

10g Honig – 3 Phe

14g Rosinen – 25 Phe

7g gefriergetrocknete Früchte (Ich habe in der Babyabteilung die Früchte von der Marke erdbär gefunden. Es gibt diese aber auch im Reformhaus – meine Mischung war Apfel, Himbeere, Heidelbeere, Banane)

Für die Schoko-Salz-Version:

35g Schoxxi (eiweißarme Schokolade) – 27 Phe

6 eiweißarme Salzbrezeln (Salinis von Schär) – ca. 4 Phe

Die Kekse mit Früchten haben ca. 135 Phe/100g (aber ein Keks wiegt ja weniger. Je nachdem, wie groß die Kekse gemacht werden landet man bei ca. 38 Phe pro Keks)

Die Kekse mit Schoko haben ca. 79 Phe/100g (aber ein Keks wiegt ja weniger. Je nachdem, wie groß die Kekse gemacht werden landet man bei ca. 20 Phe pro Keks)

Bitte beachtet, dass ich keine Diätassitentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Anagben arbeiten kann! Bei Fragen zu eurer Ernährung wendet euch an eure Diätassistentin, den Stoffwechselarzt oder euer Stoffwechselzentrum.

Kleiner Gesundheitstipp:

Gefriergetrocknete Früchte sind super, da sie beim Haltbarmachen alle Vitamine und Mineralstoffe behalten und zugleich aromatisch bleiben. Bitte beachtet die Phe-Werte, wenn ihr gegen andere Fruchtsorten austauschen wollt.

img_4349

Step 1:

Das Sunny-Mehl, das Kastanienmehl und eine Prise Salz in einer Schüssel kurz vermischen.

img_4351Step 2: Das Apfelmus hinzugeben.

img_4354

Step 3: Die Magarine in kleinen Flöckchen über den Teig geben und mit den Händen einen Teig kneten.

img_4360Step 4: Den Teig kurz (ca. 5 Minuten) im Kühlschrank kalt stellen. Die Zeit kann man gut mit dem Abwiegen der übrigen Zutaten füllen. 🙂

img_4369

Step 5 (für die Fruchtversion): Die Zutaten, also gepufften Reis, gefriergetrocknete Früchte und den Honig für die Fruchtversion in den Teig einarbeiten.

img_4379

Step 5 (für die Schoko-Salz-Version): Die Brezeln zerbröseln und die Schoxxi hacken. Beides dann unter den Teig mischen.

img_4372

Step 6 (wieder für beide Teige): Kleine Kugeln aus dem Teig formen und auf einem Backblech platt drücken. So erhalten wir die Keksform.

img_4375

Step 7: Die Kekse kommen dann bei 180 Grad für ca. 11 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Step 8: Die Kekse erst auskühlen lassen! Erst dann sind sie richtig fest und können euch im Alltag begleiten und der kleine Energielieferant in der Knusper-Not sein! 😉

Ganz viel Freude beim Ausprobieren!

Euer Phefux

Phefux_Logo_webversion

1 Kommentar

  1. Pingback: Phefux-Weihnachts-Countdown

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: