Phefux Blog

Ratz-Fatz Mittagessen: Käsefreier Kartoffel-Kohlrabi-Schichtauflauf

WERBUNG – da Markennamen genannt und Marken gezeigt.

Hallo ihr lieben Phefux-Leser,

ist euch auch so unendlich warm? Bei mir in der Stadt hat es derzeit 40 Grad!! Ich hoffe ihr könnt euch gut abkühlen und vielleicht auch einige Eis-Ideen von meinen Rezepten umsetzen. 😉

Aber ich hatte noch ein Rezept in der Pipeline, das ich unbedingt noch mit euch teilen mag. Der KaeKarKoh-Schichtauflauf (also der käsefreie Kartoffel-Kohlrabi-Aufauf) ist schnell gezaubert, braucht extrem wenige Zutaten und schmeckt der ganzen Familie. 🙂

Und obwohl es so heiß ist und es ein Backofen-Rezept ist, denke ich, dass es interessant für euch sein könnte. 🙂

Ihr braucht (für 4 Portionen):

250g rohe Kartoffeln in dünnen Scheiben – ca. 250 Phe

160g rohe Kohlrabi in dünnen Scheiben – ca. 72 Phe

Salz, Kümmel

Olivenöl (ca. 3 Esslöffel)

eine Auflaufform

ein wenig Petersilie (zum Bestreuen am Ende)

Gesamt-Phe: 322 Phe, pro Portion ca. 81 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Die Kartoffel in feine Scheiben schneiden oder am besten in Scheiben hobeln.

Step 2: Das gleiche mit dem Kohlrabi machen.

Step 3: Die Auflaufform mit etwas Olivenöl einreiben und eine Schicht Kartoffeln legen.

Step 4: Diese Schicht salzen und mit gemahlenem Kümmel bestreuen.

Step 5: Darauf kommt eine Schicht Kohlrabi-Scheiben. Diese auch salzen und „kümmeln“.

Step 6: Nun einen Esslöffel Öl über das Gemüse geben.

Step 7: Nun weiter schichten. In dieser Reihenfolge: Kartoffeln – Kohlrabi – Öl. Bis alle Scheiben aufgebraucht sind.

Step 8: Das Ganze kommt dann für ca. 25 Minuten bei 200 Grad in den Backofen.

Step 9: Fertig! Am besten direkt servieren. Ein Gurkensalat passt herrlich dazu. 🙂

Bis ganz bald! Schmelzt nicht weg!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: