„What i ate today“ – Was ich heute so gegessen habe :)

Liebe Phefux-Leser,

an Tag 3 der #Phefux #Bloggerwoche möchte ich euch mit durch meinen Tag nehmen und euch zeigen, was ich alles gegessen habe.

Ich habe mittlerweile eine Phe-Toleranz von ca. 800 bis 1000 Phe pro Tag, die ich mir wirklich gut aufteilen kann. Aber auch wenn ihr weniger Phe pro Tag zur Verfügung habt, ist es lustig einmal den gesamten Tag über zu fotografieren, was ihr so esst. So kann man sich bewusst machen, wieviel Phe man zu sich genommen hat, ob man auch ausreichend gesund gegessen hat und ob die Portionen angemessen waren. 🙂

Kleiner Tipp für Eltern: Man kann auch die Kindergärtnerin, das Hort-Personal o.Ä. bitten, das Mittagessen der Kinder zu fotografieren. So weiß man nach der Mahlzeit, wie viel euer PKU-Kind gegessen hat und so entgeht euch kein Krümel bei der Berechnung mehr. 😉


Frühstück:

WP_20160715_08_53_58_ProZum Frühstück habe ich mir eine Portion „Kaiserschmarn“ aus dem metaX Crêpe-Mixx gemacht. Dafür habe ich den Teig nach Anleitung auf der Dose angerührt und einfach als Ganzes in die Pfanne geschüttet, mit dem Pfannenwender zerstückelt und schön angebraten. Dazu gab es eine Portion Aminosäure mit Apfelmark (Das ist Apfelmus ohne Zucker) gemsicht und ein paar Heidelbeeren, die ich noch im WG-Kühlschrank gefunden habe. 🙂 Als Getränk habe ich nur Mineralwasser getrunken.

Phe-Werte: 1 Crêpe nach Packungsanleitung – 9 Phe, Heidelbeeren ca. 10g – 3 Phe, 50g Apfelmark – 8 Phe (0,3g Eiweiß auf 100g) Total bisher am Tag: 20 Phe


Zwischenmahlzeit:

IMG-20160718-WA0008Als Zwischenmahlzeit gab es 100g Joghurt. Ja, es ist „normaler“ Joghurt. Ich habe aber durch einen Tipp in der Facebook-PKU-Gruppe einen Joghurt gefunden, der nur 2,8g Eiweiß auf 100g hat. Das kann ich dann doch mal in meinen Tag einbauen. Zumal das frühstück wirklich phe-arm war. Yeah! Es ist übrigens der Landliebe Joghurt mit Honig. Den gibt es im Pfandglas bei edeka oder Rewe zu kaufen und ich kann ihn sehr empfehlen. Dazu gab es wieder ein großes Glas Mineralwasser.

Phe-Werte: 100g Joghurt – 140 Phe, Beerenobst ca. 10g – 3 Phe Total bisher am Tag: 163 Phe


Mittagessen:

IMG-20160706-WA0002Weil ich den Tag über unterwegs war, hatte ich mir schon vorab eine leckere Brokkoli-Nudel-Pfanne gemacht und in einer Dose mit dabei gehabt. Wenn euch das Rezept dazu interessiert, hinterlasst mir doch einen Kommentar. 🙂 Natürlich nehme ich unterwegs auch meine Aminosäure. Diesmal in einem Schüttelbecher – mitten in der U-Bahn. 🙂 Und was auch nie feheln darf nach der Aminosäure: ein großer Schluck Mineralwasser.

Phe-Werte: phe-arme Nudeln (Mevalia) – 36 Phe, Brokkoli – 120 Phe, Knoblauch – 36 Phe, Gewürze: unberechnet, Total bisher am Tag: 355 Phe


Zwischenmahlzeit 2:

WP_20160617_18_36_20_ProAbends war ich bei meiner besten Freundin auf einen Videoabend eingeladen. Ja, genau die Freundin bei der ich den PKU-Milchschaumtest durchgeführt habe. Denn auch mit PKU-Milch kann man einen cremigen Cappuccino hinbekommen: Hier könnt ihr nochmal die Schlacht der PKU-Milchen nachlesen. Diesmal habe ich mir aber einen klassischen Cappuccino gegönnt – mit 2 Löffeln Zucker, denn ich mag es gerne süß. Wo so eine tolle Jura-Kaffemaschine steht, muss man die Gelegenheit nutzen. 😉

Phe Werte: Cappuccino mit normaler Milch – 250 Phe, Zucker – kein Phe, Total bisher am Tag: 605 Phe


Abendessen:

WP_20160617_19_29_52_Pro

Zum spannenden Film gab es dann natürlich auch etwas Leckeres zu essen. Ich bin immer wieder glücklich, dass meine Freunde um meine PKU wissen und wir vorher besprechen, was es zu essen geben wird. Manchmal wird sogar extra etwas gekocht. So wie an diesem Abend. Es gab marinierte Süßkartoffeln im Backofen. Das war so richtig lecker, muss ich euch sagen! Süßkartoffeln haben etwas weniger Phenylalanin als normale Kartoffeln, nämlich 1,6g Eiweiß auf 100g. Das macht ca. 80 Phe auf 100g. Da kann man dann schon etwas einsparen. Gerne kann ich euch auch hier das Rezept verraten, wenn ihr mögt. Schreibt es mir einfach in die Kommentare. Den Abschluss des Tages bildet wieder eine Portion Aminosäure, geschüttelt im Schüttelbecher. So hatte ich gleich Gesprächsstoff mit dem anwesenden Besuch, denn dieser kannte meine Stoffwechselstörung noch gar nicht. 🙂

Phe Werte: 400g Süßkartoffel (roh gewogen) – 320 Phe, Salatbeilage (geschätzt) – 120 Phe, Total bisher am Tag: 1045 Phe


Man sieht, dass ich leider an diesem Tag ein wenig über meiner maximalen Phe-Toleranz lag. Meistens mache ich dann am darauf folgenden Tag einen „Nudeltag“, um solche Schlemmereien auszugleichen. 🙂

Wie funktioniert das für euch am besten? An die Erwachsenen: Schreibt ihr eure Mahlzeiten noch auf oder dokumentiert sie in einer anderen Form? An meine kleinen Leser und die Eltern: Wie dokumentiert ihr die Phe-Aufnahme? Habt ihr bestimmte Verfahren, die es euch leichter machen?

Ich bin, wie immer, gespannt von euch zu hören!

Alles Gute

Euer Phefux

Hier könnt ihr Teil 1 der #Phefux #Bloggerwoche nachlesen.

Und hier geht es zu Teil 2.

3 Kommentare

  1. Pingback: Flottes fluffiges Fladenbrot

  2. Susann

    Hallo lieber Phefux,

    könntest du die Rezepte für die Nudel-Pfanne und die marinierten Süßkartoffeln noch verraten?

    Liebe Grüße
    Susann

    Antworten
    1. Der Phefux (Beitrag Autor)

      Gerne, liebe Susann. 🙂

      Nudelpfanne: 100g eiweißarme Nudeln nach Anleitung gar kochen, 100g Brokkoli kurz blanchieren, 2 Knoblauchzehen fein schneiden und in Olivenöl in einer Pfanne anbraten, dann die Nudeln und den Brokkoli hinzugeben und nochmal kurz scharf anbraten. Jetzt kann man mit Salz und Pfeffer würzen. Chilli passt auch imme rgut dazu, wenn man es mag. 🙂

      Süßkartoffeln: 400g Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden, dann in eine Auflaufform legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und 7-Kräuter-Mischung von Frosta (aus dem Gefrierfach) würzen. Dann kommt das ganze bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen und backt für ca. 20-30 Minuten.

      Liebe Grüße
      Dein Phefux

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.