Wie man leckere eiweißarme Gnocchi kocht!

Hallo liebe Phefux-Leser,

meine italienische Seite liebt Pasta in allen Variationen. Gerne esse ich auch Gnocchi. Wie gut, dass es ein eiweißarmes Rezept für sie gibt, damit ich sie ohne Reue genießen kann. Das Tolle an diesem Rezept ist, dass ihr die Gnocchi auch gut vorbereiten und dann einfrieren könnt. So habt ihr immer einen kleinen Vorrat zuhause! 🙂 Yeah!

Ich möchte euch auch nich lange auf die Folter spannen. Deswegen starten wir direkt los! (Die Soße gibt es morgen in einem eigenen Step-by-Step-Rezept, damit ich die Rezepte besser im Glossar verlinken kann 😉 )

Ihr braucht (für zwei Portionen):

125g Kartoffeln (am besten gekochte Pellkartoffeln)

100g eiweißarmes Mehl

Kurkuma

1 Teelöffel Salz

20g Wasser

+ Wasser zum Kochen der Gnocchi

Gesamt-Phe: 124 Phe, pro Portion 62 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Die Kartoffeln pellen und in einer Schüssel mit HIlfe einer Gabel schön matschig zerdrücken. Wir wollen keine Stückchen mehr haben.

Ha, 10g Mehl zu viel genommen 😀 Passiert und ist bei deisem Rezept glücklicherweise nicht schlimm. 😉

Step 2: Nun kommen 100g Mehl hinzu.

Step 3. Es folgt 1 Teelöffel voll Salz.

Step 4: Nun noch das Kurkuma-Gewürz hinzu geben. Es sorgt dafür, dass die Gnocchi schön gelb aussehen.

Step 5: Nun das Wasser hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten.

Step 6: Aus dem Teig einen Strang rollen (bzw. ein „Würstche“ rollen 😀 )

Step 7: Nun immer ca. 2 cm große Scheiben abschneiden.

Step 8: Die Schieben kurz mit der Hand zu Kugeln formen und mit einer Gabel das Muster eindrücken.

Step 9: Salzwasser zum kochen bringen.

Step 10: Wenn die Gnocchi von selbst nach oben steigen, sind sie fertig. 🙂 Einfach mit einem Schaumlöffel herausnehmen.

Schon fertig und genussbereit. 🙂

Morgen gibt es das Rezept für die passende Champignion-Sahne-Soße. Lecker Schmecker! 😉

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Euer Phefux

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: