Eiweißarme „Fleischpflanzerl“ (Frikadellen aus Auberginen-„Hack“)

Hallo meine lieben Phefux-Leser,

heute präsentiere ich euch eine Geschmacksexplosion! 😀 Und ich verspreche nicht zuviel. Ich habe das neue Rezept ausgiebig getestet und lange daran herum experimentiert bis das Aussehen und der Geschmack gestimmt haben. Ich präsentiere euch eiweißarme Frikadellen, die aussehen wie echte Frikadellen, aber aus Aubergine und weiteren tollen Zutaten bestehen.

Ich gebe es zu, das neue Rezept ist ein wenig aufwändiger – aber es lohnt sich! Versprochen! 🙂

Also ran an die Töpfe und die Schürzen festgezurrt. 🙂 Lasst uns Frikadellen braten!

Das Rezept ergibt ca. 10 kleine Frikadellen.

Ihr braucht:

480g Aubergine (das entspricht ca. zwei mittelgroßen Auberginen) – 250 Phe

1 rote Zwiebel (ca. 60g) – 24 Phe

3 Knoblauchzehen (ca. 15g) – 36 Phe

100g eiweißarmes Paniermehl (Ich habe meines aus altem, getoasteten Phefuxbrot selbst gemixt. Aber es gibt auch bei einigen Herstellern eiweißarmes Paniermehl zu kaufen) – ca. 36 Phe

50g grüne Oliven – 25 Phe

1 Teelöffel Zitronensaft – 0 Phe

1/2 Teelöffel Balsamico-Essig – 0 Phe

15 g frischen Basilikum (das ist ca. eine Hand voll) – 18 Phe

1 Teelöffel getrockneter Oregano – 5 Phe

1 Prise Chilli-Flocken (es gehen auch super scharfe Paprikaflocken aus dem türkischen Supermarkt) – 0 Phe

Olivenöl zum Anbraten – 0 Phe

Salz und Pfeffer – 0 Phe

Kleine Anekdote am Rande: Mein Vater nennt Frikadellen immer Frikadüsen. 😀 Finde ich immer wieder witzig!

Das Gesamtrezept hat ca. 394 Phe. Wenn ihr 10 Frikadellen daraus macht hat eine Frikadelle ca. 39 Phe.

(Bítte beachtet, dass ich keine Diätassitentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Anagben arbeiten kann!)

Step 1: Die Auberginen und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Step 2: In einem Topf die Auberginen und Zwiebel fünf Minuten lang anbraten. Dabei ständig rühren.

Step 3: Die Auberginen fallen jetzt etwas zusammen. Es ist Zeit den kleingeschnittenen Knoblauch und den Teelöffel Zitronensaft hinzuzufügen und das Ganze weiterzukochen bis die Auberginen ganz weich geworden sind.

Step 4: In einer Schüssel jetzt das eiweißarme Paniermehl mit Oregano, Basilikum, Chilli-Flocken und Salz und Pfeffer mischen. Der Basilikum kann grob gerupft werden oder, wenn ihr einen Mixer habt, auch kleingehäckselt werden.

Step 5: Jetzt in die Schüssel die kleingeschnittenen Oliven und den Balsamico-Essig geben.

Step 6: Jetzt kommen die weichgekochten Auberginen noch dazu.

Step 7: Jetzt machen wir aus den Zutaten in der Schüssel einen geschmeidigen Teig. Ich will ehrlich mit euch sein, ich habe einfach die Hände genommen. 😀 Aber man kann den Teig auch gut mit einer Küchenmaschine anrühren. Wir machen unser eigenes „Hack“ – aus Auberginen! 🙂 Yeah!

Step 8: Jetzt aus dem Teig kleine, plattere Bällchen formen und in einer beschichteten (!) Pfanne in heißem Olivenöl anbraten bis sie schön knusprig sind

Taaadaaaa! Leckere eiweißarme Frikadellen. Perfekt für die Mitnahme zur Arbeit, für die Brotbox in Schule, Kindergarten und Co oder einfach zum sofortigen Genießen. Mjam!

Und schon morgen gibt es das passende Rezept für einen Dip dazu! 😉

Lasst es euch gut gehen!

Euer Phefux

2 Kommentare

  1. Sandra Rothe

    Sieht ja echt lecker aus

    Antworten
    1. Der Phefux (Beitrag Autor)

      Hallo Sandra,

      Die sind auch wirklich lecker…mjam! 🙂

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.