Phefux Blog

Cremenudeln in zwei Phe-Variationen

Werbung wegen Markennennung

Hallo ihr Lieben,

Ein gutes neues Jahr für euch alle!

Ich starte in das neue Jahr mit einer Rezeptidee, die ihr sowohl mit etwas mehr Phe als auch mit wenig Phe zubereiten könnt.

Ich hatte ein paar Anfragen bekommen, dass auch Rezepte mit etwas mehr Phe gesucht werden. Trotzdem bin ich nicht zu hoch gegangen mit dem Phe-Wert für das gesamte Rezept, so dass alle mitessen können. 🙂

Außerdem habe ich noch eine Version des gleichen Rezepts mit weniger Phe kreiert, so das wirklich für jeden Mensch mit PKU etwas dabei ist. 🙂

Diese cremige Pasta schmeckt wie vom Lieblingsitaliener um die Ecke und ist auch wirklich zügig zubereitet. 🙂

Ich freue mich, wenn ihr das Rezept ausprobiert! Natürlich in der Version, die zu euch und eurer persönlichen Phe-Toleranz passt.

Ihr braucht (für eine große Portion mit mehr Phe):

140g Premium Penne von metaX – ca. 31 Phe

30g Erbsen (tiefgekühlt) – ca. 80 Phe

35g Tomatenmark – ca. 96 Phe

75g Zwiebel – ca. 30 Phe

ein Esslöffel Öl – 0 Phe

30g Nudelwasser von den gekochten Nudeln – 0 Phe

40g Sahne – 48 Phe

Salz, Pfeffer, eine Prise Oregano, ein wenig Chilipaste – ca. 5 Phe

Gesamt-Phe: 290 Phe, je Portion 145 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Ihr braucht (für eine große Portion mit weniger Phe):

140g Premium Penne von metaX – ca. 31 Phe

50g Zucchini – ca. 42 Phe

35g Tomatenmark – ca. 96 Phe

75g Zwiebel – a. 30 Phe

ein Esslöffel Öl – 0 Phe

30g Nudelwasser von den gekochten Nudeln – 0 Phe

40g Leha-Sahne (von Schlagfix) – 0 Phe

Salz, Pfeffer, eine Prise Oregano, ein wenig Chilipaste – ca. 5 Phe

Gesamt-Phe: 204 Phe, je Portion 102 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Die Nudeln zusammen mit den Erbsen nach Packungsanleitung kochen und dann abschütten. Dabei bitte 30g Nudelkochwasser auffangen für die Soße. (Bei der Version mit Zucchini bitte nur die Nudeln kochen)

Step 2: In einer Pfanne die kleingeschnittenen Zwiebeln unter Zugabe des Öls schön anschwitzen (bei der Version mit Zucchinis, hier auch die Zucchinis mit anbraten). Am besten so lange anschwitzen bis die Zwiebelen (und gegebenenfalls die Zucchini) leicht braun werden. (Nicht dunkelbraun, sonst werden sie leicht bitter)

Step 3: Dann das abgewogene Tomatenmark hinzugeben und auch leicht anbraten.

Step 4: Dann mit dem Nudelwasser ablöschen und mit den Gewürzen und ein wenig Chilipaste würzen. ich nehme super gerne eine Messerspitze der Thai Chili Paste von Arche. Ich habe sie euch oben fotografiert. Man bekommt sie im Bioladen oder im Reformhaus.

Step 5: Dann die Pfanne von der Hitze nehmen und nun noch die Sahne (in der Zucchini-Version ungesüßte Leha-Sahne nehmen) in die Soße rühren. Dann die Soße mit den Nudeln und den Erbsen mischen und direkt genießen! 🙂

Das schmeckt einfach immer! Mjam!

Bis ganz bald!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: