Phefux Blog

Rosa Partysalat und Silvestergedanken

Werbung, wegen gezeigten Marken. Selbst gekauft.

Hallo ihr Lieben,

da ist es heute auch schon der letzte Tag des Jahres. Irgendwie war dieses Jahr für mich sehr durchmischt.

Ich hab zwei nahe Menschen dieses Jahr verloren, mich hat es zweimal gesundheitlich richtig umgehauen dieses Jahr, ich hab hier in meiner neuer Umgebung im Norden komplett neu angefangen, konnte für euch einige tolle Ideen und Dinge umsetzen wie z.B. die Schultüte mit metaX, die Interviews in der Kurklinik in Murnau oder auch viele tolle neue Rezept-Ideen wie mein Phefux-Pfannfleisch. Insgesamt ein sehr bewegendes und umwälzendes Jahr für mich.

Deswegen war ich auch manchmal etwas ruhiger. Aber ich hab eure Nachrichten und Anfragen alle gelesen und ihr habt immer, sobald es ging, eine Antwort erhalten. 🙂 Danke für eure Geduld!

Manchmal dachte ich auch, ich hab euch dieses Jahr gar nicht mit so viel Content und Ideen versorgt, wie ich das gerne gemacht hätte, aber dann habe ich mir mal die Mühe gemacht und alles aufgeschrieben, was ich dieses Jahr nur alleine auf dem Blog (ohen Instagram und Facebook) gepostet habe. Dieses Jahr waren es 25 Rezepte und 20 Reportagen bzw. Lese-Beiträge ohne Rezept! Und ich denke, das kann sich, ob meiner eigenen Umstände, dann doch sehen lassen. 🙂

Vielleicht hilft euch selber so eine Rekapitulation, was ihr das ganze letzte Jahr über geleistet habt, eure eigene Leistung mit der PKU Diät, der Durchführung dieser und allem was dazu gehört in ein besseres Licht zu rücken, falls ihr an euch zweifelt. 🙂

Und jetzt möchte ich euch aber in den letzten Stunden des alten Jahres noch ein neues Rezept mit euch teilen.

Ich hab auf dem Blog ja schon viele Ideen für Silvester mit euch geteilt:

Cocktails und Silvesterdrinks

Raclette-Ideen

Haferbrötchen-Partyrad

usw.

Und jetzt gibt es für euch noch eine Partysalat-Idee mit leicht rosa Farbe durch Rotkraut. Leicht norddeutsch abgeschmeckt und einfach lecker und frisch. 🙂

Freue mich, wenn ihr ihn ausprobiert!

Desweiteren: Guten Rutsch für euch alle und ein großes Dankeschön für eure Treue! Auf ein schönes 2022!

Ihr braucht (für ca. 590g Salat):

120g Rotkohl – ca. 38 Phe

1 Teelöffel Salz – 0 Phe

2 Teelöffel Apfelessig – 0 Phe

70g Salzgurke (eingelegte Gurke) – ca. 45 Phe

40g Mais – ca. 80 Phe

30g Erbsen (gefroren gewogen) – ca. 100 Phe

140g Fussilli Nudeln (roh gewogen) – ca. 28 Phe

50g Zwiebel – ca. 20 Phe

2 Esslöffel Olivenöl – 0 Phe

1 Teelöffel Senf – ca. 37 Phe

1 Teelöffel Dill – ca. 10 Phe

Salz, Pfeffer und evtl etwas Apfelessig zum Abschmecken

Gesamt-Phe: 358 Phe, pro 100g ca. 61 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Den Rotkohl mit einer Küchenmaschine klein häkseln oder auf einer Reibe kleinreiben. Dann mit zwei Teelöffeln Apfelessig und einem Teelöffel Salz sehr gründlich vermischen. Gerne auch mit den Händen nochmal drücken. Dann mindestens eine Stunde oder am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. So wird der Rotkohl bekömmlich.

Step 2: Die Nudeln kochen und beim Kochen die gefrorenen Erbsen hinzugeben.

Step 3: Dann alle Zutaten bereitlegen, abwiegen und klein schnibbeln.

Step 4: Dann alle Zutaten mischen und eine Vinaigrette (Salatsoße) aus dem Öl, Dill, Senf, Salz und Pfeffer anrühren. Bei Bedarf noch zusätzlich weiteren Apfelessig hinzugeben. Mir hat der Essig aus dem eingelegten Rotkohl gereicht.

Den Salat am besten nochmal ein wenig durchziehen lassen!

Und nun alles Gute für 2022!

Mit vielen neuen Ideen und einigen Überraschungen! 🙂

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: