Phefux Blog

Raclette-Ideen

Hallo meine lieben Phefux-Leser*innen,

mit ganz großen Schritten nähern wir uns dem Jahresende. An Silvester kommen wir mit unseren Lieben noch einmal zusammen, um das gebührend zu feiern.

Ich liebe es ja, wenn es zu Feierlichkeiten Raclette gibt. Und gerade an Silvester bietet es sich sehr an. Es ist kommunikativ, sättigt wirklich jeden Geschmack und ist für Menschen mit und ohne chronische Stoffwechselstörung einfach super easy zu bestücken. 🙂

Ich möchte mit euch noch ein paar meiner Raclette-Ideen mit euch teilen. Denn auch mit PKU gibt es eine schiere Vielfalt an leckeren Köstlichkeiten, die in eure Raclette-Pfännchen wandern können.

Zuerst einmal zu nennen sind natürlich alle möglichen Gemüse-Sorten und auch ein wenig Obst kann manchmal sehr lecker sein.

Ich liebe für mein Raclette Frühlingszwiebeln, Brokkoli und Mais. Die beiden letzten Gemüse haben ja etwas mehr Phe, aber da man sie nur in kleinen Raclette-Pfännchen backt, kann man den Geschmack genießen ohne sich direkt viel Phe von der eigenen Tagestoleranz abziehen zu müssen. Genial!

Aber auch Paprika, Möhren, Gewürzgurken, Zucchini, Spinatblätter, rote Zwiebeln, Oliven, Pepperoni, Porree und andere Gemüse machen sich wunderbar unter der kleinen Hitze. 🙂

Eiweißarme Nudeln und eiweißarmer Reis ist auch im Pfännchen eine nette Idee. Und auch Phefux-Brötchen aller Art machen sich als Beilage auf dem Teller super. Bei entsprechender Toleranz können auch gekochte Kartoffeln die Vielfalt aufpeppen.

Wie überbackt man das jetzt am besten?

Ich muss zugeben, ich bin da sehr puristisch. Ich dünste mein Gemüse meist nur mit etwas Kräuterbutter, normaler Butter oder Öl. Ich brauche da gar keinen PKU-tauglichen Käse-Ersatz.

Aber wenn ihr das „Überbacken-Feeling“ erhalten wollten eignen sich vegane, eiweißarme Käse, Creme Fraiche oder auch einfach mein leckerer Guss aus dem Spaghetti-Auflauf hervorragend. (Einfach den Guss alleine anrühren und bei Bedarf über eure Pfännchen gießen)

Soll es etwas ausgefallener sein?

Probiert mal meinen Pfannkuchenteig Nr 1 mit kleinen Mandarinen aus der Dose oder mit frischen Heidebeeren in einem Raclette-Pfännchen zu backen. Mjam!

Auch Pfirsichspalten bieten sich an, mit etwas Honig überbacken zu werden.

Und ganz sättigend und anders werden die Kreationen mit vorgekochtem eiweißarmen Reis, chinesischer scharfer Soße und ein paar Zucchiniwürfeln.

Ihr seht, es ist wirklich für jeden Geschmack etwas beim Raclette dabei! Und mit Gewürzen, Ölen und Toppings kann man nach Belieben spielen.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

(Coktail-Ideen findet ihr übrigens auch auf dem Blog)

Ich danke allen treuen Lesern des Phefux! Ihr könnt euch nächstes Jahr auf einige Neuerungen beim Phefux freuen!

Lasst es euch gut gehen.

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: