Phefux Blog

Stressige Vorweihnachtszeit? – PKU Diary

Werbung, da Marken gezeigt.

Hallo liebe Phefux-Leser*innen,

Mit großen Schritten nähern wir uns den Weihnachtstagen und ich bin in letzter Zeit dadurch (und durch andere Dinge) sehr stark eingespannt.

Aber so sehr uns der Stress um Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsfeiern, das Schmücken von Wohnung und Weihnachtsbaum auch auf Trab hält, so sehr sollten wir auch immer mal wieder auf uns selbst und auch auf unsere PKU schauen.

Die fleißigen Blog-Leser wissen ja, dass ich vor ein paar Tagen Geburtstag hatte. Und ich habe als Geschenk ein neues Regal für mein WG-Zimmer bekommen. Hurra!

Endlich kann ich meine PKU-Lebensmittel und meine Aminosäure super gut verstauen. Das ist praktisch, bringt Überblick über die Vorräte und sieht auch einfach ordentlicher aus. Und auch die ganzen Rezeptbücher und Rezept-Ordner finden nun ihren Platz im neuen Regal.

Und um mal einen Gang herunter zu schalten, hilft mir immer ein heißes Wannenbad. Das lockert die Muskeln, wärm den Körper und hilft beim Abschalten abends. Und das beste im Bezug auf die PKU? So ein Wannenbad ist absolut phe-frei! 🙂

Gerne verwöhne ich mich aber auch kulinarisch in der stressigen Zeit. Ich nehme mir dann bewusst eine Auszeit von ca. zwei Stunden. Nur für mich selbst. Und mache mir zum Beispiel meine glorreichen Apfel-Zimt-Pfannkuchen. Denn Wohlfühl-Gerichte machen nicht nur satt, sondern streicheln auch die Seele. (Und dann ärgern mich die Macken auf dem WG-Tisch auch nicht mehr so sehr. 😉 )

Ich finde es übrigens auch wichtig, neben allen anderen Maßnahmen, den Phe-Wert nicht aus den Augen zu verlieren. Auch meine Top-Werte verschlechtern sich unter Stress etwas. Daran sehe ich immer wieder, wie sehr die PKU (und halt der menschliche Stoffwechsel) von Stress beeinflusst wird. Deswegen kontrolliere ich, auch in der vollgepackten Vorweihnachtszeit, meinen Phe-Wert. (Und klemme die Trockenblutkarte gerne bis zum Versand zwischen die WG-Reclam-Sammlung. 🙂 )

Ich wollte gerne mal ein paar Gedanken zusammenfassen, abseits vom Kekse und Kuchen backen. Aber keine Sorge, morgen kommt noch ein leckeres, weihnachtliches Rezept?

Was macht ihr gerne in der Vorweihnachtszeit?

Bis morgen!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: