Phefux Blog

Phefux‘ phantastischer Pizzateig

Werbung, da Marken genannt und gezeigt

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch ein frohes neues Jahr 2020! Der Phefux ist nun endlich aus dem Winterschlaf erwacht und bereit euch auch in diesem Jahr mit Köstlichkeiten, Rezepten, Informationen und vielen neuen Überraschungen zu versorgen.

Dieses Jahr wird sich einiges hier auf dem Blog und in den sozialen Medien tun. Also verfolgt fleißig, damit ihr nichts verpasst!

Ich finde es gut, wenn wir so im Austausch stehen, denn das kann den Blog für euch nur verbessern. 🙂 Danke also für all die lieben Kommentare, Danksagungen, motivierenden Bilder eurer nachgebackenen und nachgekochten Phefux-Rezepte und die konstruktive Kritik in 2019. 🙂 Ich freue mich über jede Nachricht, die mich über den Blog, per E-Mail, per Facebook oder per Whastapp erreicht hat.

Deswegen wird das erste Rezept in 2020 auch das am meisten gewünschte Rezept: ein super einfacherer, leckerer Pizzateig!

Ich habe zwar schon einen „Vollkorn“-Pizzateig auf dem Blog, aber viele von euch wünschten sich eine Basis-Version. Und da habe ich dann direkt mal ein Rezept für ein ganzes Pizzablech erstellt. 🙂 Mjam!

Ich habe den Phe-Wert so ausgelotet, dass ihr noch genug „Platz“ in der Toleranz habt, euch beimBelag auszutoben.

Lasst uns gleich starten, denn es gibt noch so viel zu entdecken in diesem tollen neuen Jahr!

Ihr braucht (für ein ganzes Blech):

250g Sunny – 20 Phe

15g BallastoMaxx – ca. 1 Phe

20g Kastanienmehl – ca. 49 Phe

10g frische Hefe – ca. 77 Phe

180g warmes Wasser – 0 Phe

15g Öl (am besten Olivenöl, aber ich hatte nur noch Rapsöl im Haus…) – 0 Phe

1 Teelööfel Salz – 0 Phe

eine Prise Zucker

Gesamt-Phe: 147 Phe, bei vier großen Pizzastücken sind es pro Stück (ohne Belag): ca. 37 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Die Zubereitung ist wirklich einfach.

Step 1: In einer Schüssel die trockenen Zutaten (Sunny, BallastoMaxx, Kastanienmehl und Salz) mischen und in einer anderen Schüssel die Hefe im warmen Wasser und dem Öl auflösen. In das Hefe-Wasser-Öl-Gemisch eine kleine Prise Zucker geben.

Step 2: Nun beides in einer Rührschüssel vermengen und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig verarbeiten. Das kann ein wenig dauern. Aber das fügt sich alles nach und nach zusammen. Erst Brösel-Stadium, dann Teig-Stadium. 🙂 Bitte nicht mehr Flüssigkeit als angeben zugeben!

Step 3: Den Teig dann zu einer kleinen Kugel formen und an einem warmen Ort und mit einem Tuch abgedeckt ca. 30 Minuten gehen und ruhen lassen.

Step 4: Den Teig nach der Ruhezeit einmal kurz durchkneten und auf einem Backblech glatt streichen. Ich habe für die Optik eher eine runde Pizza gemacht, die dann etwas dicker wurde. Der Teig reicht aber für ein komplettes handelsübliches Backblech. 🙂

Step 5: Jetzt die Pizza nach Lust und Laune belegen. Ich habe für mich einen rustikalen Belag aus Zwiebeln, Paprika und scharfer Tomatensoße gewählt. Immer wieder gut! Denkt daran, dass ihr den Belag noch zum Grundrezept dazu rechnen müsst. 😉

Step 6: Die Pizza dann im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen. Und dann ist sie bereit, verspeist zu werden. Oberlecker!

Lasst es euch schmecken!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: