Phefux Blog

Die besten, fluffigsten, wärmenden Herbstwaffeln aller Zeiten

Werbung – Marken genannt und gezeigt

Huhu ihr Phefux-Lesende,

Herbstzeit ist Kürbiszeit!

Aber bei mir ist gerade Rezepte-Improvisation angesagt. Ein Teil meiner Küche hat den Geist aufgegeben und so kann ich derzeit meinen Ofen und den Herd nicht, bzw nur eingeschränkt nutzen. Richtiger Mist für einen kreativen Phefux…

So kam es dazu, dass ich mal wieder mein Waffeleisen rausgekramt habe. Ich habe viel zu lange keine Waffeln mehr gemacht. Aber diese Herbstwaffeln haben einen Kniff, der sie urlecker macht!

Dieses Rezept müsst ihr unbedingt ausprobieren!

So fluffig, so würzig-süß, so herbstlich und durch eine Prise Zimt auch schön durchwärmend sind nur meine Phefux Herbstwaffeln! Liebe das Rezept sehr und es ist sogar für Gemüsemuffel geeignet, denen man ein wenig Gemüse unterjubeln möchte. He, he!

Und das Beste: Die Waffeln machen gut satt und haben auf eine große Waffel nur 28 Phe!

Den Kick bringt Hokkaido-Kürbis, den ich vorab (bei einer Freundin) im Backofen weich gegart habe und der durchs Backen einfach auch ein leckeres Aroma bekommt. Anders, als wenn man ihn kocht.

Dafür den Hokkaido in Stücke schneiden, ganz leicht einölen und ca. 18 Minuten bei 200 Grad im Backofen backen.

Ihr könnt mit diesem Rezept übrigens auch super gut Ofen-Kürbis verwerten, der vielleicht übrig geblieben ist. Yeah!

Ihr braucht (für drei Waffeln):

115g Kürbis (im Backofen weich gegart, wie oben beschrieben und dann gestampft) – ca. 40 Phe

200g Harifen Milch – 18 Phe (bringt eine gewisse Sahnigkeit in den Teig)

20g Kuchenfein – 2 Phe

50g Butter – 16 Phe

Prise Salz – 0 Phe

40g Zucker – 0 Phe

1 Teelöffel Backpulver – 0 Phe

90g Sunny Mehl – ca. 7 Phe

20g BallastoMaxx – ca. 1 Phe

Gesamt-Phe: 84 Phe, pro Waffel ca. 28 Phe.

Step 1: Den Backofenkürbis weich stampfen und bereit stellen.

Step 2: Das Kuchenfein in eine Rührschüssel abwiegen.

Step 3: Das Kuchenfein-Pulver dann mit der Harifen-Milch glatt rühren.

Step 4: Nun die Butter in kleinen Flocken hinzufügen. Auch die Prise Salz kann schon hinzu.

Step 5: Nun den Zucker dazu und jetzt alles schön glatt rühren.

Step 6: Das Backpulver und das BallastoMaxx sind der nächste Schritt. Ab in die Schüssel damit!

Step 7: Nun noch das Sunny Mehl.

Step 8: Als Letztes noch den Kürbis-Stampf in die Schüssel und dann alles gut verrühren. Zack! Waffelteig! Orange! Super! 🙂

Step 9: Diesen Waffelteig jetzt noch mit einem halben Teelöffel Zimt abrunden. Der Geschmack kommt so in perfekte Balance!

Step 10: Nun einfach mit Hilfe eines Waffeleisens drei leckere Herbstwaffeln ausbacken. Am besten das Waffeleiesen ein wenig einfetten. Ich habe dafür einfach ein wenig Speiseöl genommen.

Die Waffeln sind super fluffig!

Lasst sie euch schmecken!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: