Phefux Blog

Frühstücksflocken Version 1

Hallo ihr Lieben,

ich hatte es euch ja schon auf Facebook angekündigt und nun möchte ich auch die erste Version der selbstgemachten Frühstücksflocken mit euch teilen.

Ich sage bewusst, dass es die erste Version ist. Ich habe noch eine Idee für ein weiteres Rezept, allerdings ist die Einkaufslage hier sehr angespannt und ich kann nicht immer alles direkt bekommen.

Aber das zweite Rezept werde ich euch auf jeden Fall auch bald noch zeigen! 🙂

Jetzt geht es erst mal um diese süße Symbiose aus Süßkartoffel und Honig. Diese leckeren Frühstücksflocken könnt ihr ganz einfach selber machen und dann in einem luftdichten Gefäß ca. zwei Tage lagern. Aber eigentlich mampfe ich sie vorher immer schon auf. 🙂 Hehe…

Sie passen sehr gut zu PKU-Milch oder sind pur ein leckerer Snack.

Viele von euch hatten sich ein wenig weichere Frühstücksflocken gewünscht und ich denke, dieses Rezept könnte das Richtige für sie sein.

Nun legen wir aber mal los!

Ihr braucht (für 300g Frühstücksflocken):

4 Esslöffel Sunny (ca. 70g) – ca. 6 Phe

4 Esslöffel BallastoMaxx – ca. 2 Phe

2 Esslöffel Weizenmehl (40g) – 142 Phe

220g Süßkartoffel (roh gewogen) – 168 Phe

2 Teelöffel Honig (10g) – ca. 2 Phe

1 Teelöffel Backpulver – 0 Phe

2 Teelöffel geschmacksneutrales Öl – 0 Phe

2 Päckchen Vanillinzucker – 0 Phe

eine Prise Salz

14 Esslöffel Wasser

Gesamt-Phe: 320 Phe, pro 100g Flocken ca. 107 Phe. Bei einer normalen Portion von 30g (exklusive PKU-Milch) seid ihr bei ca. 32 Phe.

Step 1: Die Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden.

Step 2: Nun die Süßkartoffelstücke ca. 10 Minuten weich kochen.

Step 3: Dann das Wasser abgießen und die Süßkartoffeln zu einem feinem Püree „zermatschen“.

Step 4: Das Weizenmehl genau abwiegen und in eine Schüssel geben.

Step 5: Nun auch Das Sunny und das BallastoMaxx abwiegen und hinzu geben.

Step 6: Für die Cremigkeit sorgt ein wenig Öl.

Step 7: Der Teig braucht die richtige Süße und dafür sorgt leckerer Honig.

Step 8: Und ein wenig Vanillinzucker. 🙂

Step 9: Damit die Flocken aufgehen und schön locker werden, brauchen wir noch Backpulver.

Step 10: Zu guter Letzt brauchen wir noch unser Süßkartoffelpüree im Teig und die angegebene Menge Wasser! Der Teig wird nun mit einem Löffel oder Teigschaber vermengt.

Step 11: Der Teig soll eine Paste werden. Relativ zähflüssig. Nicht zu viel Wasser nehmen.

Step 12: Jetzt müsst ihr einen Spritzbeutel vorbereiten und ihn mit der Paste befüllen. Mein Trick ist, ein Glas zur Hilfe zu nehmen. So ist die Öffnung oben groß und stabil beim Befüllen.

Step 13: Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Nun mit dem Spritzbeutel viele kleine Kringel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Ihr bekommt aus dem Teig ca. 5 Backbleche voll Kringel.

Step 14: Die Kringel kommen dann in den vorheizten Backofen und backen dort bei 170 Grad ca. 10 Minuten. Danach kommen sie zum Abkühlen auf einen Teller. Und wenn sie kalt sind, könnt ihr sie in eine Aufbewahrungsbox umfüllen.

Diese erste Version der Frühstücksflocken ergibt lecker-süße und relativ weiche Kringel. Das zweite Rezept wird etwas „crunshiger“. 🙂

Morgen gibt es eine ganz tolle Aktion auf dem Blog, bei der ihr alle mitmachen könnt! 🙂 Ich freue mich schon so sehr darauf!

Haltet die Ohren steif!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: