Phefux Blog

Perfektes Spargel-Risotto

Werbung, wegen Markenempfehlungen und Marken zu sehen

Huhu ihr Lieben,

momentan habe ich ganz viele Rezept-Ideen in der Pipeline und teste und experimentiere sehr viel herum. Aber ihr kennt es von mir ja: ich poste erst Rezepte, wenn diese gut funktionieren und für euch leicht nachzumachen sind.

Und mit diesem Spargel-Risotto reiht sich nun endlich wieder eine neue Idee in die Phefux-Rezepte-Seite ein. 🙂

Als Halb-Italienerin mit süditalienischen Wurzeln freue ich mich besonders ein so würziges, cremiges, aber auch nicht zu käsiges Risotto geschaffen zu haben. 🙂 Versteht mich nicht falsch, eine gute Cremigkeit gehört ins Risotto, aber norditalienisches Risotto ist halt wieder ein wenig anders. Hehe.

Und momentan ist wohl die beste Komplimentation zu leckerem Risotto frischer, grüner Spargel. Ich habe das Glück nach meinem Umzug jetzt direkt in der Nähe des Anbaus zu wohnen und frischer geht es wirklich nicht. Wow!

Aber wie geht das nun mit dem Spargel-Risotto?

Das zeig ich euch, wie immer, sehr gerne!

Ihr braucht (für eine große sättigende Portion oder zwei Beilagen-Portionen):

4g Knoblauch – ca. 20 Phe

45g Zwiebel – ca. 18 Phe

2 Esslöffel Öl – 0 Phe

120g grünen Spargel – ca. 72 Phe

100g Risi d’Oro (trocken gewogen) – 20 Phe

325g Wasser – 0 Phe

1 Esslöffel Gemüsebrühe – ca. 36 Phe

5g Violife geriebener Mozzarella vegan – 0 Phe

Gesamt-Phe: 166 Phe für die Gesamtportion, als Beilage (oder Kinderportion) ca. 83 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Knoblauch und Zwiebel klein hacken und in einen Topf geben. Ich mag ihn lieber grob, weil die Stücke gerne habe. Ihr könntihn aber auch gerne sehr fein hacken, aber bitte nicht pressen.

Step 2: Den Spargel abwiegen, waschen, in kleine Stücke schneiden und auch dazu geben. Grünen Spargel braucht ihr nicht schälen. 😉

Step 3: Öl hinzugeben und bei hoher Hitze ca. 3 Minuten scharf anbraten.

Step 4: Dann den abgewogenen Risi d’Oro hinzugeben und nochmal kurz anbraten. Bitte dabei immer umrühren! Das brennt euch sonst ganz schnell an.

Step 5: Mit dem Wasser ablöschen. Aufkochen lassen und dann den Herd auf mittlere Hitze reduzieren.

Step 6: Gemüsebrühepulver hinzugeben und jetzt 17 Minuten sanft köcheln lassen. Der Trick ist ab jetzt immer mal wieder umzurühren.

Step 7: Wenn sich die Feuchtigkeit stark reduziert hat (nach ca. 12 Minuten) stetig umrühren, damit nichts festbackt. Dabei auch immer wieder den Topfboden mit dem Rührlöffel „sauber“ kratzen. Zur Not die Hitze weiter reduzieren, aber es muss weiterhin ganz leicht köcheln.

Step 8: Nach den 17 Minuten, den Topf vom Herd nehmen, Deckel drauf und nochmal fünf Minuten ziehen lassen.

Step 9: Vor dem Servieren noch Violife Mozarella einrühren und schmelzen lassen. Frisch und warm verzehren!

Mjam!

Ich hoffe, ihr liebt dieses Risotto genau so sehr wie ich. Perfekte Frühlings-Mahlzeit. 🙂

Bis ganz bald!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.