Phefux Blog

Phefux-Info-Freitag: Lernt Frau Herrscher, Frau Jochim und die Diätküche in Murnau kennen

Huhu ihr lieben Phefux Leser:innen,

Letzte Woche hatte ich euch ja versprochen, dass ihr zu dem ganzen Ernährungskonzept (ihr könnt es unter diesem Link nochmal aufrufen, falls ihr es noch nicht gelesen habt) und wie dieses in der Reha-Klinik Hochried in Murnau gehandhabt wird, auch die Gesichter hinter dem Konzept kennenlernen werdet.

Ich hatte das Glück mit Frau Herrscher (Ernährungstherapeutin mit 20 Jahren Erfahrung) und Frau Jochim (Ernährungswisenschaftlerin) persönlich reden zu können.

Auf diesem Bild könnt ihr das Ernährungs-Team sehen:

Links steht Frau Jochim, die beiden Damen in der Mitte sind die Diätassistentinnen, die für die Zubereitung des Essens und der Sonderkostformen zuständig sind und rechts steht Frau Herrscher.

Hallo Frau Herrscher, ich habe ja im Artikel der letzten Woche das tolle diätetische Konzept während einer Reha-Maßnahme in Murnau zusammenfassen dürfen. Danke, dass Sie sich noch Zeit für ein Gespräch nehmen.

Gerne.

Wie ist denn das Ernährungsteam in Murnau aufgebaut?

Das Ernährungsteam besteht aus mir, Diätassistentin, und Frau Jochim, die Ernährungswissenschaftlerin ist. Wir sind für die beratende Seite zuständig. Aber auch nicht zu vergessen sind unsere beiden Diätassistentinnen aus der Küche, die für die Zubereitung der Sonderkostformen zuständig sind. (Wie oben unter dem Bild schon sehen konntet. Anmerkung des Phefux 😉 )

Frau Herrscher, eine ganz aktuelle Frage, die für einige Eltern und Patienten und Patientinnen interessant ist: Wie findet die Rehamaßnahme in Zeiten von Corona statt?

Die Rehamaßnahme geht erst dann los, wenn die Patienten alle ihre negativ Tests haben. Alle Patienten und Patientinnen werden bei der Ankunft getestet.

Danach geht die Reha mit dem gemeinsamen Abendessen los. Hierbei schauen wir, wie die aktuelle Diätführung in den Familien und bei den Patienten und Patientinnen aussieht und kommen schon direkt ins Gespräch. Das ist immer eine wichtige Erfahrung, da wir so direkt am Patienten/an der Patientin sind und natürlich ist es auch immer eine schöne Ebene der Begegnung.

Wie ist die Reha aus Ihrer Sicht aufgebaut?

Wir haben ein Grundgerüst, welches wir immer individuell abändern. Das kommt auf die zusätzlichen Probleme und Wünsche der Patienten und Patientinnen an. Da wird immer individuell angepasst. Manche nehmen beispielsweise zu wenig Kalorien zu sich und/oder brauche eine andere Menge an Aminosäuremischung, was sich zum Beispiel bei hoher sportlicher Aktivität durchaus ändern kann. Wichtig ist uns dabei, dass wir immer Hand in Hand mit den betreuenden Stoffwechselzentren zusammenarbeiten. So wird eine eventuelle Umstellung auch Zuhause beim Patienten/bei der Patientin durchführbar und bietet so langfristige Verbesserungen.

In der Lehrküche gehen wir auch auf die individuellen Fragen der unterschiedlichen Altersklassen ein und zeigen neue Wege der Essenszubereitung und wiegen und schnibbeln gemeinsam.

Das hört sich nach einem nachhaltigen Konzept an. Das freut mich sehr! Gerade mit der Durchführung Zuhause fühlt man sich ja schnell überfordert, wenn man aus der Sorgfalt der Reha-Maßnahme in den Alltag zurück kommt.

Ja, deswegen ist uns dieser ganzheitliche Ansatz so wichtig.

Frau Herrscher, vielen Dank für ihre Zeit und das nette Gespräch!

Danke. Ich und das gesamte Ernährungs-Team freuen uns auf die nächsten Durchgänge.

(Herzlichen Dank an die Klinik Hochried für das Zuverfügungstellen der Bilder!)

__________________________________________________________________________________________________________________

So, was bleibt denn nun noch an Fragen und Informationen über die Reha in Murnau offen? Ich habe noch einige Informationen zusätzlich erfahren können, die es beim nächsten Info-Freitag für euch geben wird. 🙂

Bis dahin schmelzt ihr bitte nicht in der Hitze davon! 🙂 Falls ihr Eis-Rezepte oder Ideen für Erfrischungsgetränke sucht, schaut doch mal in den Rezepten nach. 😉

Bis ganz bald!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: