Phefux Blog

Ravioli mit Herz

Werbung, da Marken zu sehen und genannt

Hallo ihr Lieben,

zum Valentinstag habe ich hier auf dem Blog ja schon mal etwas geschrieben. (Hier könnt ihr es nachlesen) Aber so ein richtiges Rezept mit Herz habe ich noch gar nicht. Und Ravioli wollte ich euch eh gezeigt haben. Was trifft sich da besser als beides miteinander zu kombinieren.

Herz-Ravioli sind eine tolle Idee um euren Lieben/eure Liebe zu mit einer eiweißarmen Schlemmerei zu überraschen.

Und natürlich könnt ihr die Ravioli auch in anderen Formen zubereiten und von der klassischen Ravioli bis hin zur Stern-Ravioli kreativ werden.

Zur Füllung habe ich diesmal nur ein wenig Tomatensoße genommen, aber auch gebratenes Gemüse oder BurgerMixx bieten sich an. Auch da könnt ihr kreativ werden. 🙂 Freue mich immer über eure Ideen und bin immer wieder fasziniert, wie ideenreich ihr mit meinen Rezepten werdet! Das ist wahre PKU-Power!

Ihr braucht (für ca. 6 große Ravioliherzen): 

120g eiweißarmes Mehl (ich nehme mein altbewähretes Sunny) -ca. 10 Phe

30g Maismehl (Ihr bekommt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt oder im Bioladen) – ca. 132 Phe

30g neutrales Öl (Ich nehme gerne Mazola) – 0 Phe

15g Kuchenfein – ca. 2 Phe

80g Wasser – 0 Phe

1/2 Teelöffel Salz

Gesamt-Phe: 144 Phe, bei 6 Ravioli hat eine (ohne Füllung) ca. 24 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Das Mehl und das Salz kommt in eine Rührschüssel.

Step 2: Dann kommt das Maismehl hinzu.

Step 3: Jetzt noch das Kuchenfein dazu und einmal alles kurz mischen.

Step 4: Dann das Öl dazu.

Step 5: Dann das Wasser hinzugeben. Bitte genau abwiegen, damit der Teig nicht zu feucht wird.

Step 6: Das ganze dann direkt mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig ist fertig, wenn er nicht mehr an den Händen kleben bleibt.

Step 7: Dann den Teig zwischen Backpapier ausrollen.

Step 8: Da ich keinen Herzchen-Ausstecher habe, habe ich einfach die Form mit dem Messer ausgeschnitten. Das funktioniert auch ganz gut. Nicht vergessen, dass ihr von jeder Form immer zwei Stück braucht – als Boden und als Deckel.

Step 9: Dann die Herzen füllen und mit einer Gabel am Rand zudrücken. Es macht nichts, wenn das nicht perfekt aussieht. Es kommt ja von Herzen. (Oben ist übrigens zu viel Füllung drin gewesen und es gab eine Tomatensoßen-Explosion..hihi)

Step 10: In einem Topf mit Gemüsebrühe werden die herz-Ravioli nun fünf Minuten lang gegart. Danach mit einem Schaumlöffel rausnehmen.

Step 11: Am besten die fertigen Herz-Ravioli direkt mit einer leckeren warmen Soße servieren. Ich habe einfach eine leckere Gemüse-Tomatensoße gemacht. Mit Knobaluch, Porree, Paprika und Möhre.

Habt einen schönen Valentinstag! Ob alleine, in Zweisamkeit oder in der Famile! <3

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: