Plätzchenteig mal anders: Herbstliche Drachen-Kekse

Hallo liebe Phefux-Leser,

da der zweite Bericht der E.S.PKU noch nicht ganz reif für die Veröffentlichung ist, habe ich mir gedacht, dass ein leckeres Rezept mal wieder an der Zeit ist. Und was bietet sich im Herbst so an? Klar, endlich mal wieder Kekse backen und schon mal den Ofen langsam an die Weihnachstzeit gewöhnen. 😀

Und da jeder „Austecher“-Plätzchen mag, habe ich mit diesem Rezept ein wenig kreativ gespielt. Herausgekommen ist eine kleine Deko-Idee für Drachen-Kekse. 🙂 Denn Drachen steigen lassen ist jetzt, bei dem schönen Herbstwind, auch wieder eine tolle Sache!

Den Teig aus dem Rezept könnt ihr aber auch als normalen Plätzchen-Teig verarbeiten und jeden „Ausstecher“ benutzen, den ihr zuhause habt. 🙂 (Meine Oma sagte übrigens zu dem Teig generell nur „Austecherle“ 😀 Das ist immer wieder eine schöne Erinnerung für mich!)

Ihr braucht:

100g eiweißarmes Mehl (ich nehme, wie ihr wisst, das bewährte Sunny) – ca. 8 Phe

10g BallastoMaxx – ca. 1 Phe

20g Puddingpulver mit Vanille Geschmack – ca. 4 Phe

1 Prise Salz – 0 Phe

30g Zucker – 0 Phe

75g Margarine (kühl, direkt aus dem Kühlschrank) – ca. 7 Phe

20g Sahne – ca. 22 Phe

10g Wasser

Backpapier und eine Teigrolle (zum Ausrollen)

Für die Drachen-Deko:

1 Strohhalm

Weingummi-Schnüre (Hier bitte auf der Verpackung schauen, dass so wenig Eiweiß wie möglich enthalten ist! 🙂 )

Dekor-Augen, Zuckermarker oder Zuckerschrift zum Dekorieren

Gesamt-Phe (ohne Deko): 42 Phe

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Mehl abwiegen und in eine Schüssel geben.

Step 2: BallastoMaxx und die Prise Salz hinzugeben.

Step 3: Dann kommt auch noch das Puddingpulver hinzu.

Step 4: Die Magarine in kleinen Flöckchen über dem Teig verteilen. Denkt daran, dass sie noch kühl sein sollte.

Step 5: Jetzt die Sahne und das Wasser dazu geben. Hier auch lieber die Sahne direkt aus dem Kühlschrank nehmen.

Step 6: Jetzt alles zu einem schönen Keksteig verkneten. Am Anfang hat man kleine Krümel – nicht wundern, sondern weitermachen. 😉 Der Teig fügt sich mit der Zeit zusammen. Am besten ihr nehmt dazu die Hände. Ich habe mal versucht die Anfangskonsitenz in einer kleinen gif-Animation für euch festzuhalten. 😀

Step 7: Jetzt den Teig zwischen zwei Backpapierbögen ausrollen.

Step 8: Aus dem Teig nun (mit Hilfe eines Messers oder Ausstechers) Rauten ausschneiden und auf ein Backblech legen – aber noch kurz warten bevor es in den Ofen geht!

Step 9: Die Rauten bekommen jeweils unten ein Loch mit dem Strohhalm gestanzt. Dann erst geht es für die Plätzchen-Drachen in den Backofen bei 180 Grad für ca. 7 Minuten.

Step 10: Nach dem Backen müsst ihr die Kekse gut auskühlen lassen! Und dann kommen die Schnüre ins Spiel. Sie werden an den Keks gebunden und somit hat der Drache auch eine Schnur, um nicht davon fliegen zu können. 😉

Step 11: Jetzt könnt ihr die Drachen noch bunt, nach Lust und Laune, dekorieren. 🙂 Yeah! Die Schleifen an der Schnur könnt ihr mit weiteren Weingummi-Schnüren machen oder einfach aufmalen. Auch kleine Kekse in Schleifenform lassen sich an die Schnur anbinden.

Und fertig sind die Herbstkekse des Jahres!! 😀

Viel Spaß beim Nachbacken.

Bis Bald!

Euer Phefux

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: