Phefux Blog

Würzige, schnelle Bolognese Soße

Werbung, da Markennamen genannt. Alles selbst gekauft.

Huhu ihr Lieben,

ich schulde euch noch die Bolognese-Soße, die wir auch aus dem handelsüblichen Suppengrün zaubern werden.

Das Rezept ist super easy, richtig schnell gemacht und schmeckt super zu frischen, eiweißarmen Spaghetti. 🙂

Und was kann man sich mehr wünschen?

Diesmal braucht ihr auch wieder einen elektrischen Multizerkleinerer, denn wir müssen eine richtig feine, stückelige Konstistenz hinbekommen. Das geht mit der normalen Küchenreibe nicht so gut. Solche Multizerkleinerer gibt es für die Küchenmaschine, für den elektrischen Rührstab oder als Einzelgerät.

Die Bolognese schmeckt so gut, dass ihr sie gar nicht würzen braucht. Ihr könnt aber, bei Bedarf, noch Salz, Pfeffer, Knoblauch oder Basilikum drangeben.

Dann mal los!

Ihr braucht (für zwei Portionen Bolognese):

50g Möhre – 15 Phe

30g Porree – ca. 19 Phe

50g Sellerie – ca. 35 Phe

4g frische Petersilie – 10 Phe

100g passierte Tomaten (mein Favorit bleibt Pomito, da wirklich italienisch) – ca. 65 Phe

60g Wasser

2 esslöffel Olivenöl

1 gestrichener Teelöffel Speisestärke (ich habe Maisstärke genommen)

eine Pfanne

Gesamt-Phe: 144 Phe, pro Portion (für einen Teller Spaghetti) Bolognese: 72 Phe.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Step 1: Das Suppengemüse waschen, etwas kleinschneiden und in den Multizerkleinerer geben.

Step 2: Dann ab dafür! Alles schön kleinhäckseln! 🙂

Step 3: Nun eine Pfanne mit zwei Esslöffeln Olivenöl warm werden lassen.

Step 4: Das Gemüse darin ca. 10 Minuten anbraten. Dabei immer umrühren, damit euch nichts anbrennt!

Step 5: Dann kommen die passierten Tomaten und das Wasser hinzu.

Step 6: Kurz aufkochen lassen und danach mit der Speisestärke abbinden. Diese hilft der Konsistenz und dem Mundgefühl, lässt die Soße aber noch „soßig-fließbar“ bleiben. 🙂 Nehmt aber wirklich nicht mehr als einen gestrichenen Teelöffel! Wenn ihr die Speisestärke dazu gebt, nur noch einmal kurz aufkochen lassen und dann von der Hitze nehmen.

Step 7: Und schon ist eure Bolognese für die dampfenden, heißen, eiweißarmen Spaghetti fertig!

Lasst es euch schmecken!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: