Phefux Blog

Seerosen-Teich-Torte (Tortenboden Grundrezept)

Werbung, wegen Markennennungen und Marken zu sehen

Hallo ihr Lieben,

Oster-Rezepte gibt es in der PKU-Welt ja mittlerweile sehr viele. Und auch ich habe schon sehr einige Ideen für Ostern mit euch geteilt.

Schaut mal hier:

Last Minute: Wiese mit Oster-Nestern

Hefeteig-Hasen

Küken-Cookies

Schokoformen und Eispralinen

Aber ich wollte an die Sache mal anders heran gehen. Immer nur Hasen, Küken und Lämmer – was ist eigentlich mit Fröschen? 🙂

Ich wollte einen besonderen Kuchen für eure Oster-Tafel erfinden, der diesmal auch wirklich wieder extrem wenig Eiweiß hat. Damit jeder Mensch mit PKU, ob groß oder klein, mit welcher Phe-Toleranz auch immer, mitschlemmen kann.

Deswegen backen wir jetzt einen Seerosen-Teich!

Ja, wirklich! 🙂 Und dafür brauchen wir gar nicht so viel Wasser. 😉

Ein optisches Highlight, nicht nur zu Ostern!

Vor allem passt ein schöner Klecks eiweißarme Vanille-Sahne perfekt dazu. Oh, wie lecker!

Aber jetzt kommt das beste:

Wir brauchen für den Seerosen-Teich einen eiweißarmen Tortenboden. Das war für mich die perfekte Gelegenheit mal wieder eins der von euch so geliebten Standardrezepte umzusetzen.

Deswegen findet ihr hier jetzt auch die Idee für sogar zwei unterschiedliche eiweißarme Tortenböden. Der eine Tortenboden wird mit Inulin gemacht und ist stabiler und leicht keks-artig. Und der andere Tortenboden ist fluffig und weich.

Also, was hält euch noch? – ab in die Küche, Schürze anziehen und loslegen!

Ihr braucht:

Tortenboden Variation 1 (stabil und keks-artig):

15g Kuchenfein – ca. 1 Phe

55g Vanillepuddingpulver – ca. 4 Phe

7g Inulin – 0 Phe

175g Sunny Mehl – ca. 13 Phe

1 Teelöffel Backpulver – 0 Phe

58g Zucker – 0 Phe

125g Wasser – 0 Phe

70g Margarine – ca. 7 Phe

Eine Tortenbodenform mit 28cm Durchmesser

Gesamt-Phe: 25 Phe ! Super eiweißarm! 🙂

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Tortenboden Variation 2 (weich und fluffig):

20g Kuchenfein – ca. 2 Phe

200g Harifen PKU-Milch – 18 Phe

100g Margarine – ca. 8 Phe

100g Zucker – 0 Phe

200g Sunny Mehl – 16 Phe

10g BallastoMaxx – ca. 1 Phe

8g Backpulver – 0 Phe

Eine Tortenbodenform mit 28cm Durchmesser

Gesamt-Phe: 45 Phe ! Super eiweißarm! 🙂

Wichtig! Den Boden direkt aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen. Sonst reißt er ein.

(Bitte beachtet, dass ich keine Diätassistentin bin, die Werte zwar gewissenhaft errechne, aber nur mit Nährwerttabelle und Hersteller-Angaben arbeiten kann!)

Für den Seerosen-Teich:

1 Packung Waldmeister Wackelpudding-Pulver instant (Ich nehme immer Dr. Oetker)

400g Wasser (anstatt der 500g auf der Packung)

blaue Lebensmittelfarbe (ich habe Speisefarbe von Dr. Oetker genommen)

Esspapier-Rosen (Ich hab Oblaten-Rosen von Küchle genommen)

Esspapier-Blätter

Weingummi-Frösche (von Haribo)

Die Dekorationen bitte extra berechnen! Den Wackelpudding berechne ich nicht, weil er als Instant-Produkt nur aus Zucker und Farbstoff besteht.


Vorbereitung:

Step 1: Das Wackelpuddingpulver mit 400g kochendem Wasser anrühren. Es ist wichtig weniger Wasser zu nehmen, als auf der Packung angegeben ist. So wird alles schön fest.

Step 2: Dann blaue Lebensmittelfarbe einrühren, um noch einen besseren „Wasser-Effekt“ zu erzielen. Ich habe ca. 1/5 Tube genommen.

Step 3: Die Tortenbodenform umdrehen und mit Frischhaltefolie bespannen.

Step 4: Den gefärbten Wackelpudding vorsichtig eingießen. (Auch bei einem Phefux geht mal was daneben. 🙂 ) Den Rest des Wackelpuddings in Gläser füllen und kaltstellen.

Step 5: Den Wackelpudding bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann mit Hilfe der Frischhaltefolie auf einen Teller ziehen und im Kühlschrank deponieren bis der Tortenboden fertig ist.

Step 6: Wenn der Tortenboden fertig geback und vollständig kalt ist, kommt der Clou: Den Wackelpudding-Teich inklusive Frischhaltefolie in die Vertiefung des Kuchens geben und dann langsam die Frischhaltefolie unten drunter wegziehen. So habt ihr einen perfekt positionierten und passenden „Teich“.

Step 7: Mit Rosen, Blättern und Weingummifröschen dekorieren. Bis zum Verzehr kalt stellen und am besten am gleichen Tag noch verzehren.


Tortenboden Variation 1:

Step 1: Kuchenfein und Puddingpulver in eine Schüssel geben.

Step 2: Mit dem Wasser schaumig aufschlagen.

Step 3: Nun kommt die Margarine hinzu und alles gut mixen.

Step 4: Nun kommen die trockenen Zutaten hinzu. Das Sunny Mehl, der Zucker…

Step 5: …das Backpulver und das Inulin. Alles gut vermengen.

Step 6: Der Teig wird recht klebrig und eher kompakt und muss mit Hilfe eines Löffels gut in die Tortenboden-Backform gedrückt werden. Dann kommt der Tortenboden für ca. 20 Minuten bei 18ß Grad in den Backofen.

Step 7: Den Boden direkt nach dem Backen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter kalt werden lassen.


Tortenboden Version 2:

Step 1: Das Kuchenfein mit der Harifen Milch schaumig aufschlagen und dann die Margarine und den Zucker hinzufügen und noch einmal schaumig schlagen.

Step 2: Dann alle trockenen Zutaten hinzugeben, also das Sunny Mehl, das BallastoMaxx und das Backpulver. Alles zu einem Teig verarbeiten.

Step 3: Wer mag, kann gerne noch einen Schuss Vanille-Aroma hinzufügen. Das komplementiert den Waldmeistergeschmack besonders gut.

Step 4: Dann den Teig in der Tortenbodenform verteilen…

Step 5: …und bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 22 Minuten backen.

Ich hoffe, ihr hattet Freude bei dieser witzigen Dekorations-Idee und vielleicht zeigt ihr mir ja eure „Seerosen-Teich-Kreationen“ bei Facebook oder Instagram. 🙂

Bis ganz bald!

Euer Phefux Marianne

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.